Download
Hochzeitstage...ein Überblick
Was schenkt man zum ersten Hochzeitstag? Hier ein kurzer Überblick!
Hochzeitstage.pdf
Adobe Acrobat Dokument 397.9 KB

Eheringe schmieden dritter Teil

Oberflächengestaltung

Glatt

Struktur

Gravur


Eheringe schmieden zweiter Teil...

Wie wird ein Ring rund

Um die perfekte runde Form zu erhalten müssen wir den Ring auf dem Ringriegel mit einem Leder-oder Gummihammer rund klopfen. Da der Ringriegel konisch ist wird der Ring nach jedem mal klopfen umgedreht. So erhält er auf beiden Seiten dieselbe Ringgröße. Ist die Ringgröße zu klein kann man mit dem Silberschmiedehammer den Ring größer schlagen. Das Metall dehnt sich durch den schweren Hammer schneller aus als mit dem weicheren Lederhammer. Immer wieder wird die Ringgröße überprüft. Dazu verwenden wir einen Messstab für Ringgrößen.  Dann wird er auf dem Amboss eben geklopft. 

Erster Schritt

Am besten arbeitet man auf einem Holzblock um den Ringriegel gut anhalten zu können. Hier ist noch ein Leder dazwischen. Dadurch ist der Hammerschlag etwas gedämpfter. Der Ring wird nun Runde um Runde geklopft. Dadurch erhält er seine runde Form.

Zweiter Schritt

Um den Ring gerade zu klopfen verwenden wir eine plane Fläche wie einen Amboss oder ein Eisen. Dann wird vorsichtig eine runde gehämmert. Nicht zu stark sonst wird die Ringbreite schmäler. 

Dritter Schritt

Immer wieder wird überprüft ob die Größe, die Materialstärke und die Ringbreite mit den gewünschten Größen übereinstimmt. Denn jeder mm zählt! Stimmt alles kann man nun mit der Oberflächengestaltung beginnen. Mehr im nächsten Teil...


Eheringe schmieden Teil eins...

Wie ein Ring entsteht...

Wie entsteht ein Ring? Teil1

Um einen Ring zu schmieden braucht man zunächst einen Plan. Wie groß, wie breit, wie stark soll der Ring sein. Wie die Oberfläche und die Innenseite und welches Edelmetall?

Ist dies geklärt stelle ich das notwendige Edelmetall zur Bearbeitung zur Verfügung. Meist ein Streifen Blech oder Draht der dann geborgen und an den Enden abgefeilt wird. Die beiden Enden müssen exakt zusammenpassen. Dann wird ein Flussmittel und Hartlot auf diese Enden gelegt und der Ring langsam gleichmäßig erhitzt. Sobald das Metall glüht wird das Lot flüssig und verbindet somit die beiden Enden. Der Ring muss abkühlen und wird dann in eine warme Alaunbeize gelegt und somit von Oxiden und Rückständen befreit. Dann wird der Ring aus dem Bad genommen und mit Wasser abgespült und abgetrocknet. Es darf immer nur trocken gearbeitet werden.

Weiter geht's im nächsten Teil...

Ehering Workshops

Ein Ehering Workshop dauert in etwa 3 Stunden. Die Ideenfindung findet allerdings schon bei einem gemeinsamen Treffen in meiner Werkstatt statt. Das dauert oft ein Weilchen. Ich besorge dann das notwendige Material und dann kann es losgehen.

 

Ich freue mich auf Sie!

 

Im nächsten Teil geht es weiter...Wie wird ein Ring rund?! :-)


Eheringe Ringgrößen

Was ist wichtig bei der Größenbestimmung?

Das Gefühl

Der Ehering sollte nicht zu eng sein dass er einen Abdruck am Finger hinterlässt aber auch nicht zu locker dass er vom Finger runterrutscht. Es soll so ein angenehmes Gefühl sein als würde der Ring zum Finger dazugehören.

Überraschung

Möchte man den Partner mit einem Ring überraschen ist es wichtig vorher einen ähnlich breiten Ring im Innendurchmesser abzumessen. Mit dieser Information kann der Goldschmied den Ringumfang bestimmen. Unbedingt auch abmessen wie breit der Ring ist der als Vorlage dient. Denn je breiter ein Ring desto größer sollte auch der Ringumfang sein und je schmäler desto enger darf er sein.

Tageszeit und Temperatur

Die Temperatur und die Tageszeit bestimmt unter anderem auch das Gefühl ob ein Ring richtig sitzt oder nicht. Bei der Ringanprobe sollte man daher auch darauf achten ob man gerade aus Eiseskälte ins Warme kommt oder es richtig heiß ist und man gerade geschwollene Finger hat. Irgendwie muss man für sich selbst einen Durchschnittswert erfühlen.

Foto Verena Podiwinsky
Foto Verena Podiwinsky
Foto Barbara Wenz & Hermann Henzl
Foto Barbara Wenz & Hermann Henzl

Zeit

Nehmen Sie sich wirklich Zeit zur Anprobe und Größenbestimmung. Erzählen Sie ob Sie mit dem Ring Sport machen wollen und ob Sie einer handwerklichen Tätigkeit nachgehen. Denn das sind alles wichtige Faktoren für die Anfertigung Ihres perfekten Eheringes.

Internationale Maße

Wundern Sie sich nicht falls Sie ein Maß nennen und der Goldschmied Ihnen mit einem anderen antwortet. Die Internationalen Maße sind unterschiedlich meinen aber alle dasselbe. In Deutschland und Österreich beginnen wir zum Beispiel bei 44 und enden bei 70. In den USA beginnt die Bemaßung bei 3 und endet bei 13. Es gibt Umrechnungstabellen bzw.Modellringe aus Metall zum Größen ermitteln.

Typische Ringgrößen

Es gibt durchaus ganz typische Ringgrößen bei Frauen und bei Männern. Bei Frauen bewegen sie sich zwischen 50 und 54 bei Herren zwischen 58 und 62.

Aber es ist auch schon öfters vorgekommen dass beide Partner dieselbe Ringgröße haben ;-)

 


Diamant oder Brillant

Häufig gestellte Frage....

Ein Brillant ist ein Diamant im Brillant Schliff. Das heißt er ist rund und ist im Ober- und Unterteil facettiert. Er hat 56 bis 57 Facetten. Brillanten gibt es in unterschiedlichsten Größen. Für den Ehering empfehle ich eher kleinere Brillanten da meist im  Verlobungsring schon ein größerer Diamant thront. Keep it simple...einfach aus dem Grund da man ja den Ehering täglich trägt und er somit das Schmuckstück ist das am meisten strapaziert wird. Es könnten sich nach Jahren die Diamanten aus den Fassungen lockern und lösen. Das muss nicht sein aber könnte. Deshalb meine Empfehlung es in diesem Fall einfach zu halten.



Welche Oberfläche für meinen Ehering?

Glatt & Glänzend

Hochglanzpolierte Eheringe sind der Klassiker. Die Oberfläche wird fein geschmirgelt und dann mit einem Poliermittel zum Glänzen gebracht.  Empfehlenswert ist 14 kt Gold denn es ist wird nicht so schnell zerkratzt wie Gold mit höheren Feingehalt. Platin ist am widerstandsfähigsten und hält am längsten über viele Jahre.


Kreismatt oder längsmatt

Bei der kreismatten Oberfläche wird mit einem feinen oder gröberen Schmirgelpapier die Oberfläche im Kreis abgerieben. Somit entsteht ein schönes Schmirgelmuster. Das ist natürlich auch in eine Richtung möglich, also längsmatt. Der Nachteil an der Oberflächenbearbeitung ist allerdings dass sie nicht lange so schön bleibt. Sobald man mit dem Ehering wo anschlägt bekommt er einen Fahrer. Man kann das durch erneutes schmirgeln aber wieder beseitigen.


Strukturen

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten für unterschiedlichste Strukturen. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Entweder gehämmert wobei es auch hier unterschiedliche Strukturhämmer gibt. Oder man verwendet einen Kugeldraht oder tordiert zwei Drähte. Oder man fertigt die Oberfläche in Wachs vor und der Ring wird dann fachmännisch gegossen.


Ehering Workshop

Dreamteam hinter der Werkbank & im Leben

Was Sie erwartet

Sie können ein 3-4 Stunden gemeinsam Ihre Eheringe an zwei Werkbänken nebeneinander selbst schmieden. Ich werde Sie dabei natürlich professionell unterstützen. Es macht viel Freude seine eigenen Eheringe selbst zu schmieden.

Vorgespräch & Material

Sinnvoll ist es rechtzeitig zu mir in die Werkstatt zu Besuch zu kommen um genaue Edelmetall Auswahl, Ringprofile, Design, Oberflächengestaltung etc. zu besprechen.

Dann machen wir uns den Termin zur Ehering " Produktion" aus ;-)

 


Eheringe.Goldfarbe.

Welche Goldfarbe für meinen Ehering?

Welches Edelmetall paßt zu mir? Diese Frage stellen sich Paare sobald sie sich auf die Suche nach ihren Eheringen begeben haben . Meistens ist der Hautton der Partner verschieden und bei dem einen sieht Gelbgold super aus und bei dem anderen Weißgold oder soll es vielleicht doch ein schöner Roséton werden?

Goldfarbe

Egal welche Goldfarbe Sie wählen. Das Wichtigste ist dass Sie sich damit wohlfühlen. Die Zeiten dass beide dieselben Eheringe haben müssen sind vorbei. Individualität und Wohlfühlfaktor gehen vor. Das Eheringe Aussuchen soll zum Ausdruck der eigenen Persönlichkeit in liebevoller Verbindung und Wertschätzung mit dem zukünftigen Ehepartner werden.

Zur Auswahl stehen Weißgold, Gelbgold und Rotgold. Bei Weißgold gilt es zu beachten ob ein warmer Weißgoldton oder kaltes Palladium Weißgold. Wo soll der Ehering dazupassen. Wie sieht der Verlobungsring aus und wie der restliche Schmuck. Auch beim Mann sollte der Ehering zu Manschettenknöpfen und Uhr passen. Das sieht dann harmonischer im Gesamtbild aus.

Gelbgold wird intensiver je mehr Karat das Gold beinhaltet. Feingold ist richtig schön gelb. 14 Karat heller als 18 Karat.

Rotgold ist eine wunderschöne Farbe für Frauen. Viele Männer wollen es nicht so sehr da es zu ihrem restlichen Schmuck oftmals nicht so dazupasst. Also Vorsicht ladies, setzt Eure Männer nicht unter Druck. Nehmt Ihr den Rotgold Ring und er soll sich frei entscheiden können.


Tipp

Kommen Sie zu mir in meine Werkstatt und ich kann Sie bezüglich der Goldfarben beraten.

Und vor allem...Have fun!

Herzlichst

Nicole