Eheringe schmieden zweiter Teil...

Wie wird ein Ring rund

Um die perfekte runde Form zu erhalten müssen wir den Ring auf dem Ringriegel mit einem Leder-oder Gummihammer rund klopfen. Da der Ringriegel konisch ist wird der Ring nach jedem mal klopfen umgedreht. So erhält er auf beiden Seiten dieselbe Ringgröße. Ist die Ringgröße zu klein kann man mit dem Silberschmiedehammer den Ring größer schlagen. Das Metall dehnt sich durch den schweren Hammer schneller aus als mit dem weicheren Lederhammer. Immer wieder wird die Ringgröße überprüft. Dazu verwenden wir einen Messstab für Ringgrößen.  Dann wird er auf dem Amboss eben geklopft. 

Erster Schritt

Am besten arbeitet man auf einem Holzblock um den Ringriegel gut anhalten zu können. Hier ist noch ein Leder dazwischen. Dadurch ist der Hammerschlag etwas gedämpfter. Der Ring wird nun Runde um Runde geklopft. Dadurch erhält er seine runde Form.

Zweiter Schritt

Um den Ring gerade zu klopfen verwenden wir eine plane Fläche wie einen Amboss oder ein Eisen. Dann wird vorsichtig eine runde gehämmert. Nicht zu stark sonst wird die Ringbreite schmäler. 

Dritter Schritt

Immer wieder wird überprüft ob die Größe, die Materialstärke und die Ringbreite mit den gewünschten Größen übereinstimmt. Denn jeder mm zählt! Stimmt alles kann man nun mit der Oberflächengestaltung beginnen. Mehr im nächsten Teil...